Drehmomentschlüssel Größen

Drehmomentschlüssel gibt es in verschiedenen Größen. Wie auch bei anderen Werkzeugen unterscheidet sich die Größe meistens durch den unterschiedlichen Einsatzzweck. Grund hierfür sind die verschiedenen Eigenschaften, die der Drehmomentschlüssel mit sich bringen muss. Lese hier nach, worin sich die Drehmomentschlüssel Größen voneinander unterscheiden.

Was sind die größten Unterschiede der Drehmomentschlüssel Größen?

Drehmomentschlüssel Größe
Der Drehmomentschlüssel sollte in der richtigen Größe verwendet werden. / Foto © Steiner, Egon Bundesarchiv – commons.wikimedia.org

Wie eingangs bereits erwähnt, liegt das Hauptaugenmerk auf den unterschiedlichen Anforderungen. Ein Drehmomentschlüssel für kleinere Schrauben, wie zum Beispiel beim Fahrrad, hat ganz andere Anforderungen wie ein Drehmomentschlüssel für größere Schrauben, z.B. für das Auto. Die unterschiedlichen Aufnahmen stellen dabei die Größe des Vierkants dar, auf dem die Nuss aufgesteckt wird.

Gerade für kleinere Verschraubungen bietet der Markt Drehmomentschlüssel mit einer Aufnahme von 1/4 Zoll an. Mit dem kleineren Kopf ist der Drehmomentschlüssel so handlicher und lässt sich einfacher bedienen. Die kürzere Länge unterstreicht hierbei das Handling zusätzlich.

Drehmomentschlüssel für große Schrauben

Für große Schrauben ist ein Drehmomentschlüssel mit einer 1/2 Zoll Aufnahme die optimale Größe. Hier ist der Schaft entsprechend länger, da auch beim Anziehen der Schraube mehr Kraft benötigt wird.

Mittlerweile hat sich auch eine Zwischengröße für den Drehmomentschlüssel etabliert. Die Rede ist von der 3/8 Zoll Größe. Große Beliebtheit findet diese Größe beim Einsatz mit dem Zweirad. Größter Vorteil ist hier, dass ein Drehmomentschlüssel mit einer 3/8 Zoll Aufnahme ein größeres Spektrum abgreift als die 1/4 Zoll-Variante.

Die Länge des Drehmomentschlüssels

Dies erklärt auch wieso es Drehmomentschlüssel in unterschiedlicher Länge gibt. Ist der Kraftaufwand zum Erreichen des Drehmoments größer, wird ein längerer Drehmomentschlüssel benötigt. Damit es aber nicht zig verschiedene Größen gibt, unterscheidet man grundsätzlich zwischen diesen drei Größen. Nach dieser Größe richtet sich dann auch die Länge des Drehmomentschlüssels.

Und jetzt? – Welche Größe für welchen Einsatz?

Damit für die entsprechende Aufgabe auch der richtige Drehmomentschlüssel bzw. die richtige Größe genommen wird, nachfolgend eine Übersicht:

Drehmomentschlüssel in der Größe 1/2 Zoll – hierfür ist er geeignet

Ein Drehmomentschlüssel mit einem 1/2 Zoll Knarrenkopf ist gerade bei Autobesitzern sehr beliebt. Beim saisonalen Reifenwechsel im Frühjahr und im Herbst, ist die Größe unverzichtbar. Das Gewicht eines 1/2 Zoll Werkzeugs ist zwar höher als die der anderen beiden Drehmomentschlüsselgrößen, das Anzugsmoment in dem die Größe arbeitet, ist aber auch deutlicher höher. Schrauber am eigenen Wagen nutzen mit dem Werkzeug die Nüsse in den Größen 17, 19 oder 21 mm. Dies liegt daran, da viele Schrauben am Motor und an den Rädern diese Größe besitzen.

Drehmomentschlüssel in der Größe 3/8 Zoll – Optimale Zwischengröße für das Motorrad

Drehmomentschlüssel in der Größe 3/8 Zoll können für das Motorrad verwendet werden. Viele besitzen Werkzeuge mit einer 1/2 Zoll Antriebsart und die gängigeren 1/4 Zoll Werkzeuge. Die Werkzeuge in der Größe von 3/8 Zoll finden sich etwas seltener und werden von Motorradschraubern verwendet. Dabei deckt ein Knarrenkasten mit 3/8 Zoll einen größeren Bereich ab, als etwa ein 1/4 Zoll Antrieb Werkzeugkasten. Ebenso ist die Kraftübertragung und das Handling etwas, was diese Größe auszeichnet. Viele Schrauber schwören heutzutage auf diese Zwischengröße. Insgesamt bietet ein Drehmomentschlüssel mit einer 3/8 Zoll Aufnahme eine ideale Ergänzung zu den Modell mit 1/2 oder 1/4 Zoll.

Drehmomentschlüssel in der Größe 1/4 Zoll – Das sind die gängigsten Anwendungsgebiete

Der Drehmomentschlüssel mit einem 1/4 Zoll wird für Tätigkeiten benötigt, wo kleine Schrauben verwenden werden. Dabei finden oft kleine Bits ihren Einsatz. Gerade diese Größe ist bei Schraubern am Fahrrad sehr beliebt, da dort viele kleine Schrauben und verschiedene Drehmomentwerte benötigt werden. Dies trifft auch bei vielen kleinen Reparaturen zu. Für das Schrauben am Auto eignet sich die Größe von 1/4 Zoll nur bedingt an einigen Stellen, wie dem Innenraum und an der Elektronik. Beim Fahrradfahrer wiederum um so mehr, da Torx-Bits dort von äußerst großer Bedeutung sind. Diese sind in den gängigen Größen meist mit 1/4 Zoll Bits ausgestattet.

Nicht das benötige Drehmoment vergessen

Grundsätzlich solltest du aber immer das benötigte Drehmoment im Auge behalten. Für Drehmomente bis 40 Nm empfiehlt sich ein Drehmomentschlüssel in den Größen 1/4 und 3/8 Zoll. Sollte es über die 40 Nm gehen, dann bedarf es schon einem 1/2 Zoll Drehmomentschlüssel.

Advertisements